Elision: Fachbegriff für das „Weglassen“ von meist unbetonten Selbstlauten  Yellow: Artikel, Selbstlaute, Elision, Ralf Rummer, FCK, Hiphop-Band Run-DMC, YLLW LWNCZK & PRTNER,

Ohne Vokale

Insider-Informationen, or what?

Was hat es auf sich, mit den Wortfragmenten ohne Vokale, die neuerdings immer wieder auftauchen, um uns – was genau – zu sagen? Eine Information für Wissende, die einen Code gefunden haben, um sich abzugrenzen? Ein Kunstgriff als Pole-Position für die Kommunikation einer Botschaft? Ein Trick um sich für Suchmaschinen zu optimieren – oder eine Notwendigkeit beim Twittern?

Ja – Ungewohntes fällt auf. Und ja – wir alle springen drauf an, denn unsere Lesefertigkeit zwingt uns, zu lesen, was uns vor die Augen kommt. Aber was steckt dahinter? Wir haben im Web gestöbert.*)

Auch die Twitter Kommunikation der deutschen Fußball Nationalelf 2018 lief mittels Elisionen (Quelle: www.hna.de)

Das Phänomen hat einen Namen … „Elision“.
Das ist der Fachbegriff für das Weglassen von meist unbetonten Lauten.
"Um ein Wort ohne Vokale zu entschlüsseln, muss man erst einmal nachdenken. Schon merkt man sich den Namen eher.“ (Prof. Dr. Ralf Rummer / Uni Kassel)

(…) Vorreiter war eine New Yorker Indietronic-Band namens „The Management“, die sich in MGMT **) umbenannte. Im Internet-Zeitalter hat das den Vorteil, dass man bei Google sofort gefunden wird. Durch das Weglassen von Vokalen (…) wurde aus einer beliebigen Studenten-Band eine unverwechselbare Marke.

Da dieses Prinzip auch außerhalb des Musikbetriebs funktioniert, gab es schnell Nachahmer. Das Foto-Netzwerk Flickr (abgeleitet vom englischen Verb "to flicker" für "flimmern") war bald in aller Munde. Das Unternehmen Motorola machte aus seinem Motorola Silver das MOTOSLVR. Damit jeder versteht, dass es beim Weglassen von Vokalen um etwas Besonderes geht, werden die Wörter gern in Großbuchstaben geschrieben. Dabei ist das gar nicht nötig, wie der Kasseler Psychologie-Professor Ralf Rummer erklärt: "Um ein Wort ohne Vokale zu entschlüsseln, muss man erst einmal nachdenken. Schon merkt man sich den Namen eher."

Reduktion bei Slogans
Besonders beliebt ist die Reduktion bei Slogans, die sich am legendären Logo der New Yorker HipHop-Band Run DMC orientieren***): jeweils drei weiße Buchstaben in einem schwarzen Quadrat mit zwei roten Balken. Mittlerweile gibt es mehr als 60 Varianten, mit denen man vor allem seine Abneigung zum Ausdruck bringt:

"FCK NZS" richtet sich gegen Nazis
"FCK CPS" gegen Polizisten
"FCK WRK" gegen Arbeit.

Mittlerweile stellt sich die Frage, ob man überhaupt noch originell sein kann, wenn alle auf mehr oder weniger Buchstaben verzichten. Der Wissenschaftler Rummer, der zuletzt herausgefunden hat, wie die emotionalen Eigenschaften von Dingen den Klang von Wörtern beeinflussen, hält das Weglassen von Vokalen für eine „kurze Mode“. Denn: „Eigentlich lieben wir vokalreiche Sprachen wie das Italienische, weil sie melodischer klingen.“ (…)

*) Quelle:
FCK #ZSMMN: Darum ist das Weglassen von Vokalen eine lästige Mode
(https://www.hna.de/welt/weglassen-von-vokalen-liegt-im-trend-auch-bei-fussball-wm-9955057.html)

**) gegründet 2002
***) gegründet 1982