3D-Illustration © by Yellow, Fußball-Matrjoschka zur WM 2018

Fußball-Design

Design ist Botschaft …

„Das Geheimnis des Fussballs ist ja der Ball“ (Uwe Seeler)
Und das Geheimnis des Balles ist das Design.

Ein „Etwas“ zum Ballspielen hat der Mensch schon früh erfunden. Sich ein „Fetznlaberl“ zu wickeln, war auch bald eine Option. Aufwändiger wurde es mit der Luftfüllung, die in den Anfängen in einer Schweinsblase verknotet wurde. Und so richtig rund wurde das „Leder“ erst viel später. Aus technischen Gründen.

Die Bemühungen um perfekte Form und Eigenschaft mündeten schließlich in den Ball, den Adidas 1970 für die Fußball Weltmeisterschaft in Mexiko entwickelt hat. Dieser ultimative Fußball bestand aus zwölf schwarzen Fünfecken kombiniert mit 20 weißen Sechsecken, aerodynamisch stabilisierend und effektiv. Mitbedacht hatte man dabei auch die gute Sichtbarkeit im SchwarzWeiß-Fernsehen. Benannt wurde der Ball nach dem deutschen Satelliten „Telstar“ – wohl weil dieser offensichtlich nicht nur optisch Pate stand!

3D-Illustration © by Yellow wie „Telstar Durlast“ von Adidas. Fußball-Design 1970

„Telstar Durlast“ von adidas, zur Fußball-WM 1970 in Mexico
(3D © by Yellow)

Der „Telstar Durlast“ ist inzwischen das optische Sinnbild für den Fußball an sich. Ein Design-Klassiker des 20. Jahrhunderts. Eine Designidee, mit hoher Wertschöpfung für das Unternehmen. Denn Adidas stellt seither alle WM-Bälle – geprüft mit Gütesiegel, Labormessung und Windkanal.
Ja! „Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball…“

Bild Telstar Satellit
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=157045